Ist den Menschen Impf-Solidarität zumutbar?

 

Dieser Dame (Österreichs Impfpäpstin) liebstes Argument, warum man sich impfen lassen soll, ist die Solidaritätskeule. Mit Impf-Solidarität meint sie, dass die durch Impfungen entstehende Herdenimmunität Personen schützt, die aus irgendeinem Grund nicht geimpft werden können bzw. bei welchen das Immunsystem nicht so richtig funktioniert. Wie jedoch aus dieser Textkopie zu erfahren ist, können Impfstoffe töten.

Während die Pockenimpfung von der Impfpropaganda als Erfolgsgeschichte apostrophiert wird, scheint sie doch eher ein Desaster gewesen zu sein.

Was ist da noch für ein Unterschied zwischen der von der Impfpäpstin geforderten Solidarität und der von Till Eulenspiegel geforderten?

 

 

 

Impressum: Johann Niedermayer, Sechshauser Str. 41, 1150 Wien | Kontakt | Verantwortlichkeit