Wie Risikopatienten generiert werden

 

 

 

Indem ein schwerer Verlauf bei Corona dann zu erwarten ist, wenn es sich um Personen mit Vorerkrankungen handelt, also um Personen, die zum Zeitpunkt ihrer Erkrankung an Corona vermutlich schon längere Zeit Medikamente angewendet haben, halte ich es für erforderlich, darzulegen, was es damit auf sich hat:

Medikamente sind Mikronährstoffräuber. In anderen Worten: Sie verursachen Mängel bei diesen Nährstoffen. Dieses Faktum unterstreicht einmal mehr, dass die Versorgung mit Mikronährstoffen nicht vernachlässigt werden darf.

Eine Liste der wichtigsten Mikronährstoffräuber

Vitamine versus Medikamente

*****

Blutdrucksenker etwa heilen nicht die Krankheit „hoher Blutdruck“, sondern sie senken hohen Blutdruck durch irgendeinen pharmazeutischen Eingriff in den Mechanismus, der den Blutdruck steuert. Natürlich um den Preis der Reduktion des körperlichen Leistungsvermögens. Was mit Sicherheit kein Spaßfaktor ist. Zudem ist bekannt, dass Patienten trotz Blutdrucksenker das Therapieziel nicht erreichen … Aber auf jeden Fall ruinieren sie ihre Gesundheit. Eigentlich wissen die Menschen ohnehin, dass Medikamente nichts Gesundes sind. Wie paradox doch!

Im Fernsehen wurde tatsächlich von einer Ärztin berichtet, dass so banale Krankheiten wie eben hoher Blutdruck eine mit Corona infizierte Person zu einem Risikopatienten machen.

Hier etwas über Nebenwirkungsfreie Abhilfen bei hohem Blutdruck

Wie viele Medikamente braucht der Mensch?

Die wirkliche Ursache der Arteriosklerose

Anhang:

Enkelsohn: „Großvater, warum gehst du denn immerzu zum Arzt?“ Der Großvater: „Ich gehe deswegen zum Arzt, weil ein Arzt Einkünfte braucht, um überleben zu können. Ohne Patienten hat ein Arzt keine Einkünfte.“ Dann wieder der Enkelsohn: „Und dann holst du Dir immer Medikamente aus der Apotheke.“ Darauf der Großvater: „Ja weißt du, der Apotheker braucht auch Einkünfte, um überleben zu können.“ Und der Enkelsohn weiter: „Warum wirfst du die Medikamente immer weg?“ Darauf der Großvater: „Ich will auch überleben!“

Eine Dialogbox, welche einen Permalink zum Kommentar anzeigt Zurück zur verlassenen Textstelle

Wie Risikopatienten generiert werden

 

 

Impressum: Johann Niedermayer, Sechshauser Str. 41, 1150 Wien | Kontakt | Verantwortlichkeit