Wahr oder unwahr?

 

Ein durchschnittlicher seriengefertigter Zeitgenosse ist für gewöhnlich dann bereit, einen Sachverhalt für wahr zu halten, wenn für diesen eines der beiden folgenden Kriterien zutrifft:

1.   Es handelt sich um einen Sachverhalt, der von einer wissenschaftlichen Autorität vertreten wird.
Der Wahrheitstest sieht dann etwa so aus:
"Stimmt auch Dr. Geislein mit Ihrer Behauptung überein? Nein?? Dann kann sie unmöglich wahr sein. Dr. Geislein ist eine herausragende Autorität auf diesem Gebiet."

2.   Von der Richtigkeit des fraglichen Sachverhaltes ist die überwiegende Mehrheit der Menschen überzeugt.

In beiden Fällen kann es sich um einen Sachverhalt handeln, dessen Richtigkeit einer Überprüfung im sog. physikalischen Universum nicht standhält. (Entspricht der Quintessenz jenes Evangeliums, gemäß welchem falsche Propheten an ihren Früchten zu erkennen seien.)

Wie falsch es sein kann, die Meinung einer wissenschaftlichen Autorität bzw. die einer überwiegenden Mehrheit solcher Autoritäten für wahr zu halten, zeigt Wie es dazu kam, dass … Wie die Geschichte von der galen’schen Theorie über den Blutkreislauf zeigt, kann sich eine ganze Wissenschaft im Irrtum befinden. Hier ein weiteres Beispiel eines derartigen Irrtums: Lobotomie: Ein gefährlicher Irrtum, gekrönt mit dem Nobelpreis. Opfer dieser Praktik wurde eine Schwester von Präsident John F. Kennedy, Rosemary Kennedy.   

Sehr wahrscheinlich sind es die folgenden Eigenschaften von Sachverhalten, die dafür verantwortlich sind, warum sie für wahr gehalten werden:

       In der Schule Gelerntes bzw. während eines Studiums erworbenes Wissen wird überaus ungern in Frage gestellt. Beispiel: Die Zahl der Ärzte, welche bereit sind, in Betracht zu ziehen, dass es sich mit der Arteriosklerose anders verhalten könnte, als Ihnen beigebracht wurde, ist überaus gering. Ausnahmen

       Wie bereits oben erwähnt, werden von Experten bekanntgegebene Sachverhalte ebenfalls problemlos geglaubt. Wie wenig wissenschaftliche Autoritäten zuweilen bereit sind, der Tatsache ins Auge zu sehen, dass sie sich mit einem behaupteten Sachverhalt im Irrtum befinden, zeigt der Inhalt der Seite Ignorante Medizin.

       Einen wesentlichen Einfluss auf das für die Menschen maßgebliche Bild von der Beschaffenheit des Daseins haben die Mainstream-Medien. Die Menschen sträuben sich, Fakten zu akzeptieren, die sich mit diesem Bild in Konflikt befinden. Die Manipulation des Publikums erfolgt jedoch nicht durch das Berichteten unwahrer Sachverhalte, sondern durch das Nichtberichten wahrer Sachverhalte. Der Umstand, dass niemand glaubt, dass die Arteriosklerose eine Vitamin-C-Mangelkrankheit ist, beruht darauf, weil dieser Sachverhalt von den Medien verschwiegen wird >>> Standarderfahrungen.

Wie schwarze Propaganda entfesselt wird

Mediale Dienstbarkeiten zugunsten einer üblen Zielsetzung

Seite komplett mit Impressum

 

Anhang:

Ephraim Kishon — die folgende Textkopie ist einem seiner Bücher entnommen — ist ebenfalls der Überzeugung (gewesen), dass die Menschen nur glauben, was vom Fernsehen berichtet wird. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass sie etwas nicht glauben, wenn es nicht vom Fernsehen berichtet wird.

Zurück zur verlassenen Textstelle

Seite komplett mit Impressum